Multisystem-Stoffwechselstörungen

Stress und Entzündungen eindämmen

Unterstützen Sie Gesundheit und Schönheit mit gesunden Drogen

Unsere Empfehlung zur Unterstützung des Stoffwechsels und zur Behandlung zahlreicher Beschwerden

Zur Unterstützung eines geschwächtem Immunsystems durch chronische und Autoimmunerkrankungen:
RIFETECH Plasma

Die stillen Entzündungen (Silent Inflammation) sind eine der größten Herausforderungen bei Stoffwechselstörungen und chronischen Krankheiten. Die zentralen Elemente der Silent Inflammation im Rahmen von Multisystemerkrankungen sind: die andauernde Aktivierung von Entzündungszellen, nitrosativer Stress, oxidativer Stress und die erworbene Mitochondriopathie. Diese vier Elemente der Multisystemerkrankung stellen einen Circulus vitiosus dar, d. h. dass diese sich wechselseitig beeinflussen und sich gegenseitig verstärken.

In dieser Situation wird das Immunsystem nicht mehr intelligent gesteuert. Deshalb können, ohne medizinischen Nachweis, plötzlich unbekannte oder völlig neue Symptome und Krankheiten auftreten. Und dies ohne neue Ansteckung von außen, denn besonders Viren können schon in bis zu 95% der Fälle bereits seit Geburt im Körper schlummern (latente Viren). Latente Erreger wie Borrelien, EBV-Viren, Herpes-Viren, aber auch Chlamydien und Pilze können oft sogar die Ursache dieser Störungen sein. Der nitrosative und oxidative Stress sowie die Mitochondriopathie sind bei Mulitsystem-Stoffwechselstörungen meistens die sekundäre Folge. Ein eventueller zusätzlicher Stress über exogene oder endogene Auslöser kann das Geschehen nochmals verstärken. Die Reaktion der Immunzellen ist einerseits von der Qualität des Immunsystems, aber andererseits auch von den toxischen Stressoren abhängig.  Deshalb sind bei Multisystem-Stoffwechselstörungen meistens mehrere oder alle Kompartimente betroffen:

  1. Chronische Entzündungen (oft auch Leaky Gut)
  2. Ungleiches Immunsystem (TH1/TH2), oft Autoimmunität
  3. Übermässige Immunaktivierung (Ursache oft latente Erreger)
  4. Oxidativer und Nitrosativer Stress
  5. Mitochondriopathie
  6. Mineralstoff-, Vitamin,- Aminosäuren-, und Omega3-Mangel
Symptome einer Multisystem-Stoffwechselstörung
Primäre Symptome
  • Erschöpfung, Schwäche, Energiemangel, Abgeschlagenheit
Sekundäre Symptome
  • Leistung: schlechtes Kurzzeitgedächtnis, Konzentrationsstörungen, Nervosität, Lernstörungen
  • Schmerzen: chronische Muskelschmerzen, Kopfschmerzen, Migräne
  • Schilddrüse: meistens Unterfunktion
  • Stoffwechsel: Metabolisches Syndrom, Durchfall, Verstopfung, Unverträglichkeiten (besonders Fructose, Gluten, Histamin und Protein), Verdauungsstörungen, Reizmagen, Reizdarm, Suchtverhalten, Gallensteine, Auf- und Umbaustörung von Aminosäuren (Gluthathion, Taurin), Störungen des Fettstoffwechsels
  • Nerven: Schlafstörungen, Multiple Sklerose (MS), generelle Entgiftungsstörungen, Licht- Geruchs- und Geräuschempfindlichkeit
  • Blut: Arteriosklerose, schwacher Zuckerstoffwechsel
  • Organe: nicht alkoholische Fettleber (NAFL)
  • Immunsystem: Immunschwäche, Anfälligkeit auf Pilze, Herpes und EBV
  • Gynäkologie: Menstruationsbeschwerden, Myome, Prämenstruelles Syndrom (PMS), Polyzystisches Ovar (PCO), Schwierigkeiten schwanger zu werden, Schwangerschaftserbrechen, Fehlgeburten, Gestationsdiabetes, Libidostörungen
  • Sinnesorgane: Sehstörungen, Nachtblindheit, Lichtempfindlichkeit, Grauer Star, Makuladegeneration, Optikusneuropathie, Geräuschempfindlichkeit, Tinnitus, Schwerhörigkeit
  • Haut, Schleimhäute, Haare, Nägel: Juckreiz, Allergien (Nickel, Tierhaar, Milben), Licht-, und Sonnenempfindlichkeit, Dermatiden, Neurodermitis, Psoriasis, Entzündungen des Mundraums, Wundheilungsstörungen, Schleimhautentzündungen, feine Haare, Haarausfall, Nagelbrüchigkeit, Weißfleckigkeit der Nägel.
  •  Lunge und Nase: Heuschnupfen, Asthma, HNO-Beschwerden
  • Hormone: Störungen der Neurotransmitter (Serotonin, Dopamin, GABA, Noradrenalin), Störungen der Sexualhormonbildung (Progesteron, Testosteron), Störungen der Bildung von Schilddrüsenhormonen, Störungen der Bildung von Cortisol
  • Psyche: Stark emotionale Schwankungen, Stressempfindlichkeit, Ängstlichkeit, Aggresivität
Welche Krankheiten können daraus entstehen?
  • Nerven: chronische Müdigkeit (CFS)
  • Bindegewebe: Osteoporose, Arthrose, Rheumatische Krankheiten, Fibromyalgie
  • Autoimmunkrankheiten (Hashimoto)
  • Krebs
  • Morbus Crohn, Colitis Ulcerosa
  • Diabetes, Adipositas
  • Nerven : ADHS, Autismus
  • Psyche: Depressionen, sogar Psychosen
Symptome von Nitrosativem Stress und mögliche Krankheiten

Die Liste der Symptome vom oxidativen Stress beinhaltet eigentlich alle Symptome überhaupt. Es gibt keine Symptom, welche nicht mit oxidativem Stress zusammen hängen. Deshalb zeigen wir nur die Symptome vom nitrosativem Stress auf. Die beschriebenen Symptome können nur schwach oder auch nur teilweise gespürt werden. Die Liste beschreibt nur die möglichen Symptome und kann nicht als Basis einer Diagnose verstanden werden. Bitte konsultieren Sie bei Verdacht immer Ihren Arzt.

Folgende Symptome sind möglich:

  • Erschöpfung, Energiemangel, Müdigkeit
  • erhöhte Cholesterinwerte, Arteriosklerose
  • chronische Schmerzen und Kopfschmerzen
  • chronische Entzündungen
  • Kreislaufstörungen, Schwindel
  • Verdauungsstörungen
  • Depressionen
  • Schlafprobleme
  • Lähmungserscheinungen

Folgende Erkrankungen könnten daraus entstehen:

  • Nerven: chronische Müdigkeit (CFS)
  • Reizdarm
  • Fibromyalgie
  • Multiple Sklerose
  • Rheumatoide Arthritis
  • Multiple chemische Sensivität
  • Psoriasis
  • Neurodermitis
  • Allergien
  • Depressionen und Phobien
  • chronische Schlafstörungen
Wie therapieren wir Multisystem-Stoffwechselstörungen?

Bei Multisystem-Stoffwechselstörung spielt oft der undichte Darm (Leaky Gut) eine entscheidende Rolle. Ein undichter Darm, bei dem Stoffwechselabfallprodukte und Gifte direkt in die Lymph- und Blutbahn gelangen, ist für das Immunsystem eine sehr große Belastung. Aus diesem Grund ist wird die Darmschleimhaut immer mitbehandelt.

Die Mulitsystem-Stoffwechselstörungen sind keine eigentliche Krankheit. Die Behandlung richtet sich primär gegen die Entzündungen, unterstützt das Immunsystem sowie alle Mitochondrien mit einer Kombination einer immun- und mitochondrialen Therapie.

Wie bei allen Stoffwechselstörungen, ist auch bei den Multisystem-Stoffwechselstörungen, die Regulation zwischen dem Immunsystem und den stillen Entzündungen die hauptsächliche Problematik. Deshalb setzen wir bei allen Therapien das Produkt Transfer Factor ein. Dieses Produkt hilft dem Immunsystem, sich wieder neu und intelligent aufzubauen.

In unserer Gesundheitspraxis setzen wir nur unser FormSlim-Konzept mit dem immunstärkenden Transfer-Factor um. Wir bieten keine Therapien gegen die Mulitsystem-Stoffwechselstörungen an – nur Therapien zur Förderung der Gesundheit. Bei einer persönlichen Beratung begleiten wir Sie gerne zusätzlich auch mit dem NanoCampo-Magnetfeld-System, mit Rifetech-Plasma, mit Homöopathie und mit Kinesiologie.

Welche Blutwerte helfen bei der Bestimmung der Therapie?
  • Die Entzündungen messen Sie im Blut am besten mit TNF-α (Myelomonozytären Entzündung)
  • Die Immunaktivierungen (TH1) messen Sie im Blut am besten mit IP10 (Interferon Gamma-induced Protein 10)
  • Die Immunantwort messen Sie im Blut am besten mit Histamin (Mastzellen-assozierte Entzündung)
  • Den nitrosativen Stress messen Sie im Blut am besten, indem Sie das Nitrotyrosin messen.
  • Die Mitochondrienaktivität messen Sie im Blut am besten (interzellulär bestimmt) mit ATP (Adenosintriphosphat)

Ihr Vorgehen

Wir sind gerne persönlich für Sie da. Reservieren Sie einfach hier einen Termin oder rufen Sie uns an unter der
Telefonnummer +41 56 436 88 00 oder schreiben Sie uns ein Mail.